Die KLOS-Farben Meilensteine

1900     Die Unternehmensgeschichte beginnt am 3. Dezember 1900, als der damals 23-jährige Willy Klos
  seine Drogerie mit angegliedertem Farbenhandel auf der Friedrichstraße 27 in Bad Godesberg eröffnete.
   
1910 Das zehnjährige Firmenjubiläum feiert man schon im größeren Neubau auf der Rüngsdorfer Straße 41 und  der Farbenhandel in der Godesberger „Central Drogerie“ entwickelt sich zunehmend zum Kerngeschäft.
   
1933 Claus Klos, Sohn des Unternehmensgründers, übernimmt die Firmenleitung und stellt dem Maler bereits ein breites Sortiment an Lacken und Farben sowie Renovierungsprodukten bereit.
   
1954 Nach dem Tod von Claus führt seine Frau Sophie Klos gemeinsam mit Ihren Söhnen Kurt und Herbert die Firma weiter.
   
1966 Um eine größere Produktvielfalt anbieten zu können, erfolgt der Umzug in den Neubau Wurzerstraße 138 – nach Plittersdorf. Auf über 400 qm Verkaufsfläche finden nun auch Tapeten, Bodenbeläge und Werkzeuge ihren Platz im Kernsortiment von Klos Farben.
   
1968 Die Übernahme des Farbenhauses Rieck in Bad Neuenahr erfolgt. Klos Farben wird Gründungsmitglied beim PartnerMarkt, einer engen Kooperation führender europäischer Großhändler der Branche.
   
1977 Der Expansionskurs setzt sich mit der Eröffnung des Großhandelslagers in Bonn-Beuel auf der Königswintererstraße fort.
   
1982 Bonn-Beuel wird zum Hauptsitz und Herbert Klos übernimmt 1988 die Leitung des Traditionsunternehmens in dritter Generation.
   
2000 100-jähriges Firmenjubiläum
   
2002 Umfirmierung des Unternehmens in Willy Klos GmbH & Co. KG.
   
2003 Beitritt zur Verschmelzung des PartnerMarktes und der VFG (Verbund Farbe und Gestaltung) – einer Kooperation von nun 75 Großhandlungen.
   
2013 Zusammenschluss mit der CONPART-Gruppe. Im Alter von 76 Jahren übergibt Herbert Klos die Leitung der Firma an Michael Husch.
   
2014 Eintritt von Reiner Schütter als weiterer Geschäftsführer.
   
2015 Der ehemalige Akzo-Standort auf der Hohe Straße 73 in Bonn-Tannenbusch, die Firma Peters Farben GmbH, wird zu einer weiteren Niederlassung von KLOS-Farben.